Regie - Guete Bonjour! - Die Franzosen in Winterthur

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regie führt der Schwyzer Schauspieler und Regisseur Stefan Camenzind. 2007 machte er mit den Laienschauspielerinnen und -schauspielern von Göschenen und Andermatt das Freilichtspiel "D'Gotthardbahn" zum Grosserfolg und 2009 folgte dann "Das Dritte Gleis" in Winterthur.

Stefan Camenzind geboren 1977, ist in Rickenbach/SZ aufgewachsen und lebt heute als freischaffender Theatermacher und Schauspieler in Zürich. Nach dem Abschluss des Lehrerseminars in Rickenbach studierte er bis im Sommer 2003 an der Theaterhochschule Zürich. Als Schauspieler ist Stefan Camenzind in freien Produktionen auf verschiedenen Theaterbühnen in der ganzen Deutschschweiz zu sehen und  war unter anderem Mitglied des Musik-Kabaretts «Bernerhof-Quartett» und „Klangasyl“.

Besondere Bekanntheit erwarb er sich als Regisseur grosser Freilicht-Inszenierungen wie «D'Gotthardposcht» in Andermatt, „D’Gotthardbahn“ in Göschenen und «Das dritte Gleis» in Winterthur. Im Sommer 2011 inszenierte Camenzind für das Landschaftstheater Ballenberg und die Freilichtspiele Illnau.

Sowohl als Regisseur wie als Schauspieler überzeugt Stefan Camenzind immer wieder durch eine innovative Begegnung von Schauspiel und Musik, von Wort und Klang.

Stefan Camenzind wurde 2006 mit dem Schwyzer Kulturförderpreis ausgezeichnet und gewinnt 2012 ein Atelier-Stipendium für Berlin.


Regie
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü